Ayurveda-Kuren in Kerala

In Zusammenarbeit mit unseren Freunden und Partnern in Kerala können wir Ihnen jetzt authentische Ayurveda-Kuren vor Ort anbieten. Für nur EUR 100,-/Tag erhalten Sie die ayurvedische Grundbehandlung, die zugehörigen Arzneimittel und die vorwiegend vegetarische Vollpension mit ayurvedischen Getränken. Die Teilnahme an Yoga- und Meditations-Übungen ist ebenfalls frei. Daneben stehen Ihnen alle Annehmlichkeiten eines hochklassigen Hotels zur Verfügung. Fragen Sie uns zu weiteren Details über das Kontaktformular an. Medizinische Fragen leiten wir an unsere Spezialisten in Kerala weiter und stellen Ihnen die ins Deutsche übersetzten Antworten zur Verfügung. Einen ersten Eindruck von unserem Ayurveda-Resort in Alappuzha/Kerala erhalten Sie hier.

Die Ayurvedische Medizin zeigt nicht nur auf, wie man spezifische Krankheiten behandelt und heilt. Sie ist vielmehr auch darauf ausgerichtet, ganz allgemein ein langes, gesundes und aktives Leben zu erreichen, frei von Schmerzen und Krankheiten, um die Freuden des Lebens zu genießen.

Zur Grundbehandlung zählen deshalb folgende zwei unspezifischen Therapien:

1) Panchakarma – die Reinigungstherapie.

2) Rasajana – die Verjüngungstherapie.

1) Panchakarma

Übersetzt bedeutet das „Die fünf Verfahren, um den Körper zu reinigen“. Hauptziel ist es, interne Krankheitserreger zu eliminieren, insbesondere toxische Nebenprodukte des Stoffwechsels. Die eingelagerten Schadstoffe müssen zuerst aus den Zellen und Geweben gelöst werden, damit sie ausgeschieden werden können.

2) Rasajana

Dieses Programm strebt eine allgemeine Verbesserung des körperlichen und geistigen Zustandes an. Es soll das Altern verhindern, das Aussehen verbessern und die Abwehrkräfte stärken. Insgesamt also die Jugendlichkeit wiederherstellen.

Viele unserer Gäste kombinieren Ihren Ayurveda-Aufenthalt in Südindien gerne mit Ausflügen zu den touristischen Höhepunkten von Kerala und Tamil Nadu:

1) Die Backwaters

Die Backwaters sind ein verzweigtes Wasserstraßennetz im Hinterland Keralas. Von Alappuzha aus werden mehrstündige Bootsfahrten angeboten. Man kann auch umgebaute Kettuvallam, traditionelle Lastenkähne, für längere Zeit mieten. In einigen Dörfern werden für Besucher Kathakali-Vorführungen, eine expressive Form des Indischen Tanzes, veranstaltet.

2) Periyar Nationalpark

Periyar ist ein Nationalpark und Tigerreservat in den Bergen des Westghats an der Grenze zu Tamil Nadu. Allerdings leben nur ca. 35 – 40 Bengal-Tiger in ihren jeweils sehr großen Revieren. Eine direkte Begegnung, schon beim ersten Besuch, ist also ziemlich unwahrscheinlich. Bei einer Bootsfahrt auf dem Periyar-Stausee kann man aber, besonders während der Trockenzeit, viele andere Tiere beobachten, die zur Tränke ans Seeufer kommen.

3) Tempelstädte

Die Tempel im äußersten Süden Indiens stellen eine eigene, ganz besondere Architekturgestaltung dar. Besonders eindrucksvoll ist zweifellos der Minakshi-Tempel in Madurai. Er ist einer lokalen Erscheinungsform der Göttin Parvati und Lord Shiva geweht, die dem Mythos zufolge in Madurai geheiratet haben sollen.

Zahlreiche weitere touristische Ziele in der Nähe sind es wert, besucht zu werden, z. B. die Nilgiri-Berge mit Indiens einziger Zahnrad-Bahn, oder Kap Komorin, dem südlichsten Punkt Kontinentalindiens, wo die Arabische See, der Golf von Bengalen und der Indische Ozean zusammentreffen. Alle diese Ziele können Sie vor Ort kurzfristig buchen. Unser Ayurveda-Hotel hilft Ihnen gerne dabei.