Für den überlegten Aufbau einer Yoga-Übungspraxis (VINYASA KRAMA) empfehle ich folgendes Buch als Leitfaden:

T.K.V. Desikachar
YOGA
Tradition und Erfahrung
Die Praxis des Yoga nach dem Yoga Sutra des Patanjali
Hardcover, 243 Seiten
ISBN 978-3-928632-00-3
EUR 18.50 (D)
5. Auflage
Verlag Via Nova, Petersberg

Das Buch „YOGA – Tradition und Erfahrung“ im Shop ansehen

Der Ashtanga-Yoga des Patanjali beschreibt einen achtfachen Weg, der über die Ausrichtung des Geistes zu Frieden und innerer Harmonie führt.

Das Wort ANGA bezeichnet genau genommen das Glied eines Körpers. Von Geburt an, können wir sehen, dass alle Glieder des Körpers miteinander wachsen, nicht etwa zuerst ein Arm, dann ein Bein usw.. Genau diesem Wachstum vergleichbar entwickeln sich, wenn man auf dem Yoga-Weg ist, alle acht Aspekte miteinander und sich gegenseitig bedingend.

Diese Vorstellung hat aber gewisse Grenzen. Es macht keinen Sinn, Meditationsübungen zu versuchen, wenn in der gewählten Sitzposition nach drei Minuten der Rücken schmerzt oder die Beinmuskeln verkrampfen. Hier ist es sicher angezeigt, zuerst für einige Zeit vorbereitende Asanas zu praktizieren. Damit zu beginnen ist zweifellos sinnvoll.

Natürlich wäre es am Besten, den Yoga dort zu praktizieren, wo er herkommt, also in Indien. Das wird aber nur wenigen von uns regelmäßig möglich sein. Umso wichtiger finde ich, ist es bei der Praxis in Europa eine entsprechende meditative Umgebung und Stimmung zu schaffen.

1) Der gewählte Raum sollte ausreichend groß und gut belüftet sein. Für den Sommer ist ein Platz im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon ideal. Tragen Sie eine leichte, weite Kleidung, die Sie auch bei den mitunter sehr anspruchsvollen Yoga-Stellungen nicht einschränkt.

2) Das Schlagen des Gongs oder das Singen einer Klangschale kann, wenn auch nur symbolisch, die Teilnehmer zusammen rufen und den Beginn der Yoga-Sitzung signalisieren.

3) Alle Teilnehmer chanten synchron dreimal den Weltenklang OM. Anschließend erfolgt die Anrufung Patanjalis, zunächst nur vom Tonträger. Nach einiger Zeit kann man die wenigen Zeilen in Sanskrit selbst auswendig rezitieren und mitmachen. Passend dazu kann man vor einem Abbild von Patanjali Räucherstäbchen anzünden. In einem Innenraum an den Rauchmelder denken!

4) Während der gesamten Praxis kann im Hintergrund meditative, indische Musik vom Tonträger laufen.

5) Beginn der körperlichen Übungen mit Dehnen und Aufwärmen.

6) Vorbereitende Übungen für spezielle Asanas und Karanas.

7) Durchführung der geplanten Asanas und Karanas, zuerst dynamisch, dann ggf. statisch.

8) Ausgleichsübungen, falls erforderlich.

9) Standardübungsfolgen wie Surya Namaskara als Ausklang.

10) Ruhepause mindestens 10-15 Minuten in entspannter Rückenlage.

11) Ende der Übung mit Anrufung Patanjalis und OM oder Einstieg in Pranayama und Meditation.

Vishra-Vajra Monastery Gong

Folgende besondere Produkte zum Thema Yoga habe ich für Sie ausgesucht:

Meditationshilfen

Vishra-Vajra Monastery Gong

Original-Gong für buddhistische Klöster, verziert mit verheißungsvollen Mantras.

Sein voller, raumerfüllender Klang wird als Aufruf zum Beginn einer Yoga-Session eingesetzt.

Messing; Durchmesser 29 cm; EUR 215,-

Hier können Sie den Gong direkt bestellen

 

 

 

 

Über Freiheit und Meditation

T. K. V. Desikachar
Über Freiheit und Meditation
Das Yoga Sutra des Patanjali
Hardcover, 192 Seiten, beiliegende CD*
ISBN 978-3-928632-30-0
€ 23,00 (D)
7. Auflage
Verlag Via Nova, Petersberg

*Die CD ist nicht einzeln verkäuflich. Sie ist nur in Verbindung mit dem Buch zu beziehen.
Das Buch „Über Freiheit und Meditation“ im Shop ansehen

Ich habe dieses Buch für Sie ausgewählt, weil es meiner Meinung nach die beste deutschsprachige Einführung in das Yoga-Sutra des Patanjali ist. T.K.V. Desikachar, der Sohn und Schüler von T. Krishnamacharya, vermittelt eine für uns alle verständliche praktische und spirituelle Interpretation der 195 Sutren.

Besonders beeindruckt hat mich aber die dem Buch beiliegende CD, auf der Imogen Dalmann das gesamte Yoga-Sutra auf die traditionelle Weise rezitiert und so die zeitlose Schönheit und Kraft von Patanjalis Versen über Yoga präsentiert.

Bei unseren Ayurveda-Kuren in Kerala haben uns die Therapeuten manchmal während der Behandlung einzelne Sutras ganz leise vorgesungen. Sie haben damit eine wundervolle, sehr entspannte, ja fast meditative Atmosphäre geschaffen.

Hier als Hörprobe die „Anrufung Patanjalis“ (mit freundlicher Genehmigung des Via Nova Verlags, Petersberg). Sie wird vom Yoga Lehrer und den Übenden in der Regel zu Beginn und am Ende der Session rezitiert.

 

Patanjali, dargestellt als Inkarnation der Weltenschlange Adishesha; Künstler Rabi Behera; Wasserfarben auf Patti; 46 x 31 cm; EUR 145,-; Dieses Produkt im Shop ansehen

Es ist manchmal unmöglich, den Inhalt von Sanskrit-Versen durch einfaches Übersetzen der Wörter angemessen wiederzugeben. Oft entstehen dadurch unverständliche Texte. Jede Übersetzung muss immer auch eine bestimmte Interpretation transportieren. Vor diesem Hintergrund hat mir folgende „Ode an Patanjali“ als Übersetzung besonders gut gefallen:

Ich verneige mich vor dem Nobelsten aller Weisen,
Patanjali, der Yoga für die Ruhe des Geistes,
Grammatik für die Reinheit der Sprache
und Medizin zur Perfektion des Körpers gab.
Ich verneige mich vor Patanjali,
dessen Oberkörper eine menschliche Form hat,
dessen Hände eine Muschelschale, eine Scheibe und ein Schwert halten,
der eine tausendköpfige Kobra als Krone hat,
eine Inkarnation von Adishesha, der Weltenschlange,
mein Respekt richtet sich an ihn.

 

 

CD „Yoga for the Soul“

10 Hindi Lyrics by Kedar Pandit and Sanjay Churmure. Singer: Sanjeev Abhyankar.
EUR 35,50

10 wundervolle indische Lieder zur Einstimmung auf Raja Yoga.

Hier können Sie die CD „Yoga for the Soul“ direkt bestellen

CD „Inner Healing“

Music for Meditation and Healing by His Holiness Sri Ganapathy Sachchidananda Swamiji and Dr. L. Subramaniam.
EUR 26,00

Spirituelle Musik für Meditation und Heilung von Seiner Heiligkeit Sri Ganapathy Sachchidananda Swamiji wurde schon immer hochgeschätzt für ihre innere Kraft und besänftigende Natur. Sri Swamiji`s spirituelle Energien verbinden sich mit musikalischer Energie, mit Ayurveda und mit Kräften aus der Astrologie und den Kristallen. Exzellente Musiker und klassische indische Instrumente begleiten Sri Swamiji wenn er seine eigenen Kompositionen singt und spielt. Seine Musik hat schon vielen Menschen geholfen. Er hat neue Einsichten in die therapeutischen Aspekte von klassischer Musik ermöglicht.

Hier können Sie die CD „Inner Healing“ direkt bestellen

CD „Inner Self“

Music for Meditation and Healing by His Holiness Sri Ganapathy Sachchidananda Swamiji.
EUR 26,00

Die frei fließende Musik in diesem Album symbolisiert einen Ruf an den sich verstreuenden Geist, in die Tiefen des „Selbst“ zu tauchen und dort zur Ruhe zu kommen. Das Besondere an dieser Musik ist, dass sie vollkommen alleine steht, ohne jede unterstützende Begleitung. Dies ist ein Hinweis auf die spirituelle Wahrheit, dass die „Reise des Lebens“ alleine vollzogen werden muss. Deshalb ist es höchste Zeit, dass wir die Kunst lernen, alleine zu sein, alleine mit unserem „Inneren Selbst“.

Dieses Album ist eine Life-Aufnahme vom 24. Juli 2000, als Sri Swamiji in Malibu, USA, in meditativer Versenkung an den Ufern des Pazifischen Ozeans saß.

Seine Heiligkeit, der Dalai Lama, hat dieses Album herausgegeben am 23. Dezember 2000, aus dem feierlichen Anlass der Einweihung des „Sapta Swara Devata Mantapa“ im Mysore Ashram von Sri Swamiji.

Hier können Sie die CD „Inner Self“ direkt bestellen

Skulptur von Lord Shiva

Als Nataraja, der kosmische Tänzer, ist er ein Sinnbild für Yoga-Übende und wird deshalb auch „Lord of Yoga“ genannt. In der rechten oberen Hand hält Shiva eine kleine Trommel. Sie steht für den Weltenklang OM, im Sanskritalphabet AUM. Einer Legende zufolge entstand die ganze Sprache Sanskrit aus Shivas Trommelschlägen. Lord Shiva

Die linke obere Hand trägt auf der halbmondähnlichen Innenfläche eine Flamme, ein Symbol für die Zerstörung der Welt. Die untere rechte Hand symbolisiert Schutz und Frieden, die linke zeigt eine Gnaden gewährende Geste. Mit dem rechten Fuß tanzt Shiva auf dem Dämon der Unwissenheit, ein Ausdruck für den Sieg über Ignoranz und Unachtsamkeit.

Bei genauer Betrachtung erkennt man noch zahlreiche weitere, bedeutungsvolle Einzelheiten, wie zum Beispiel das dritte Auge in der Mitte der Stirn. Es steht für Wissen und Weisheit. Shivas Tanz stellt einen unaufhörlichen Prozess von Schöpfung, Erhaltung und Zerstörung der Welt dar, ein vielseitiges Objekt für die Meditation im Raja Yoga.

Diese Shiva-Skulptur aus einer indischen Künstlerwerkstatt ist als Einzelstück lieferbar. Nach dessen Abverkauf bieten wir ihnen eine Auswahl von Nataraja-Skulpturen mit vergleichbarer Größe und Qualität an. Lieferfrist ca. 6-10 Tage. Ein Nacharbeiten der Originalskulptur ist möglich, würde aber 8-10 Wochen dauern. Kontaktieren sie uns, bei Fragen in diesem Zusammenhang.

Als weitere Meditationsobjekte fürs Raja Yoga haben wir verschiedene original indische Mandalas ausgesucht, die wir ihnen demnächst vorstellen wollen.

Hier können Sie die Skulptur direkt bestellen